Allgemein

Auf dem Weg zur KI-unterstützten Netzautomatisierung: Verkehrsprognose-basierte, lastadaptive Steuerung der optischen Linkkapazitäten

Fraunhofer HHI – In diesem Blog Post wird eine Methode zur dynamischen Anpassung der Verbindungskapazität auf der Grundlage von ML-gestützten Verkehrsprognosen für optische Metro-Aggregationsnetze vorgestellt. Die Methode wird auch mit der traditionellen statischen Zuweisung von Verbindungskapazitäten verglichen. Es zeigt sich, dass die dynamische Anpassung der Verbindungskapazität die Kapazitätsüberversorgung deutlich reduzieren kann und damit Einsparungen bei den Netzressourcen ermöglicht, was sich auch in einer Verringerung des Energieverbrauchs und damit in einer geringeren CO2-Bilanz niederschlägt.

Trend reversal in the demand for electricity in Germany’s ICT sector by 2033

There are currently signs of a trend reversal in the demand for electricity in ICT. According to calculations carried out by Fraunhofer IZM, the annual demand for electricity in ICT is rising again since 2023, from around 50 TWh to over 72 TWh in 2033. In a recent study, Dr. phil. Lutz Stobbe and his team model the environmental impact of the production and use of information and communication technologies (ICT) in Germany over a period from 2013 to 2033. The ICT study was commissioned by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF).

RISC-V Core "AIRISC" from Fraunhofer IMS: Hardware acceleration for energy-efficient AI on edge devices

Fraunhofer IMS – Smarte Sensorik wird zukünftig dafür genutzt, die anfallenden Messwerte mit Hilfe von KI lokal zu Verarbeiten oder sich den Änderungen der Umwelt anzupassen. Im Projekt »Green ICT @ FMD« beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer IMS mit der energieeffizienten Implementierung von KI-Algorithmen. Der RISC-V Prozessor AIRISC (www.airisc.de) wurde deshalb über Befehlssatzerweiterungen und Coprozessoren für die extrem effiziente Berechnung von neuronalen Netzen erweitert. Für eine Applikation im Bereich der medizinischen Datenauswertung wurde dadurch ein Geschwindigkeitsvorteil von mehr als einem Faktor 7 bei lediglich etwa 10 % Overhead hinsichtlich des Flächen- und Energiebedarfes erzielt.

III/V semiconductor layers on silicon substrate

Fraunhofer IAF - As part of Green ICT @ FMD, IAF is working on the development of a process for the production of III/V semiconductor layers on Si substrates to minimize the arsenic content in components. For the qualification of the substrate transfer process, InGaAs amplifier ICs on silicon substrates with excellent maximum frequency properties could be realized.

mioty® - Wireless communication technology for energy-autonomous sensors

Fraunhofer IIS – Der steigende Bedarf an drahtlosen fernauslesbaren Sensoren wie etwa für Smart Metering Anwendungen erfordert eine ressourceneffiziente Realisierung dieser Sensoren. Im Project Green ICT @ FMD beschäftigen sich Wissenschaftler des Fraunhofer IIS mit energieautarken Sensoren. Ein wesentliches Element dabei ist die Funkkommunikation. Mit Messungen im Labor können die Wissenschaftler des Fraunhofer IIS den Energiebedarf verschiedener Funktechnologien in unterschiedlichen Anwendungsszenarien ermitteln und miteinander vergleichen, um die für die Anwendung energieeffizienteste Lösung zu finden. Die von Fraunhofer IIS entwickelte Funkkommunikation mioty® zeichnet sich dabei durch hohe Energieeffizienz und Störfestigkeit aus.

GaN Power ICs - Components for more sustainable ICT power systems

Fraunhofer IAF – Many low-voltage power electronic applications are transitioning to gallium nitride-based devices, which can increase the system's energy efficiency and power density. Within the Green ICT @ FMD project, scientists at Fraunhofer IAF investigate how gallium nitride can be used for more sustainable and resource-efficient ICT power supply systems.

Signal processing on the edge – µController-based radar back-end structure 

Fraunhofer FHR – The FHR has developed a new back-end structure for its radar sensors, which can be switched off, extended, and reconfigured at runtime by their master/slave configuration. In addition, signal processing by interpolation has been adapted so that it can be performed directly "on the edge" on the µController.

Increasing the sustainability of semiconductor manufacturing processes

Fraunhofer EMFT – Around 80 % of the CO2 footprint of average electronic components is already caused during production. A research team at the Fraunhofer EMFT is working on optimizing processes in semiconductor production in order to minimize the use of climate-damaging process gases. In the process, the scientists are also testing more climate-friendly alternatives to etching gases that have been used as standard to date.